• Werbung

  •  
    Anmelden

    John Romero und Adrian Carmack dürfen sich zurecht die Urväter des Egoshooters nennen, denn sie waren beide bei ID Software an der Entwicklung von Doom beteiligt, das dem Genre den Weg bahnte. Nun melden sich beide mit einem Kickstarter-Projekt zurück – und natürlich handelt es sich um einen Ego-Shooter, einen der klassischen Sorte, mit schnellem Gunplay.

    In Blackroom geht es um ein Art Holodeck in dem Soldaten auf den Krieg vorbereitet werden sollen. Dann aber geht einiges schief und in der Rolle eines Ingenieurs muss man eine Reihe von Simulationen überstehen. Das Spiel soll im Winter 2018 für den PC erscheinen, eine Single-Player-Kampagne und sowohl kooperativen wie kompetitiven Multiplayer bieten. Voraussetzung: Die Macher bitten via Kickstarter um 700.000 $.

    UPDATE: Nach gutem Start ging der Ampagne schnell die Luft aus und es hagelte Kritik, dass die Kampagne außer ein paar Konzeptzeichnungen nichts zu bieten habe. Nun haben die Macher die Reißleine gezogen. Man werde nun eine spielbare Demo erstellen und dann eine neue Kickstarter-Kampagne starten, heißt es.

    Bild (c) Night Work Games

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Science-Fiction, Spiele
    von Jörg Benne 29.Apr.2016 799 x gelesen