• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

  •  
    Anmelden

    Kann Sarah J. Maas mit der neuen Fortsetzung der Reihe „Das Reich der Sieben Höfe“ das hohe Niveau halten? Achtung, folgende Rezension enthält Spoiler zu Band 1 und Band 2 der Reihe.

    (c) dtv
    Umfang: 752 Seiten (Gebunden)
    seit 09.03.2018 im Handel Leseprobe / Bei Amazon bestellen

    Rückkehr an den Frühlingshof
    Feyre, die inzwischen Rhysand, den Highlord des Nachthofes, liebt, kehrt im Kampf zwischen Tamlin, dem König von Hybern, und Rhysand an den Frühlingshof zurück, um die Pläne der Feindesseite aufzudecken. Als Rhysands Seelengefährtin und High Lady des Nachthofes versucht sie, ihren Geliebten und ihr Reich zu beschützen und bringt sich damit in höchste Gefahr. Welche Seite wird diesen Krieg gewinnen?

    Starke Protagonisten und eine spannende Handlung
    Mit Feyre und Rhysand sowie dessen Gefährten hat Sarah J. Maas sehr starke und faszinierende Persönlichkeiten erschaffen, die im Laufe der Geschichte eine unglaubliche Entwicklung gemacht haben. Feyre, anfangs ein Mädchen mit einer eher bitteren Vergangenheit, das versucht, für ihre Familie zu sorgen, ist nun eine mächtige High-Lady eines Hofes der Fae-Wesen mit allen Rechten und Verpflichtungen. Rhysand, der geheimnisvolle Highlord des Nachthofes, entpuppt sich als charmanter und guter Gefährte, der sein Volk um jeden Preis schützen möchte. Die Beziehung zwischen Feyre und Rhys finde ich absolut gelungen: ihre Liebe und deren Ausdruck sind authentisch beschrieben und bringen romantische Momente auf. Auch Lucien, Tamlin, Cassian, Azriel, Amren, Feyres Schwestern sind allesamt Charaktere mit viel Tiefgang und Persönlichkeit, mit denen der Leser leicht sympathisieren kann.

    Ein großer Pluspunkt der Geschichte ist das Worldbuildung: Frau Maas hat mit Prythian eine eigene Welt mit großer Fantasie erschaffen, deren ich nicht in einigen Sätzen gerecht werden kann. So hat sie nicht nur mächtige märchenhafte Wesen, die Fae und High Fae, erschaffen, sondern auch ein ganzes Reich mit eigener Historie und politischem Machtverhältnis. Der Plot, die Charaktere und das Setting harmonisieren sehr gut miteinander.

    Die Handlung war für einen Abschlussband stellenweise eher zu ruhig. Aber trotzdem konnten überraschende Wendungen, die hin und wieder im Buch auftauchen, vermischt mit den starken Charakteren die Spannung für den Leser aufrechterhalten. Auch Intrigen, Machtkämpfe, Verrat und Blutbäder kommen nicht zu kurz. Das Buch endet mit einem Höhepunkt.

    Fazit

    Insgesamt ein gutes Buch und ein zufriedenstellender Abschluss der Trilogie, auch wenn Teil 2 mir besser gefallen hat. Sarah J. Maas hat viele sympathische Charaktere erschaffen, die ich sehr vermissen werde. Die Reihe ist für Romantasy-Liebhaber absolut lesenswert.

    Wertung


    Pro

    • Starke und faszinierende Protagonisten
    • Tolles Setting und Worldbuilding
    • Actionreich mit vielen überraschenden Wendungen

    Contra

    • Stellenweise zu ruhig

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema , ,

    Kategorien: Abenteuer, Bücher, Fantasy
    von Alena Magd 10.Mai.2018 205 x gelesen