• Werbung

  •  
    Anmelden

    Die Magie der tausend Welten von Bestseller-Autorin Trudi Canavan geht in die dritte Runde (Rezensionen der vorherigen Bände hier und hier). Kann die Geschichte von Tyen, Rielle und dem lebenden Buch Pergama zu einem würdigen Abschluss gebracht werden?

    Die Ruhe hat ein Ende
    Fünf Jahre sind vergangen, seit die Wiedererweckung des Raen verhindert wurde. Seine ehemaligen Verbündeten wollen noch immer einen weiteren Versuch starten und jagen deswegen dem Jungen hinterher, der als Gefäß für den Herrscher vorgesehen war.
    Die zahllosen Welten haben sich in der Zwischenzeit unterschiedlich entwickelt – während viele Menschen von der Abwesenheit des Raen profitieren, sind in anderen Gegenden ohne dessen Kontrolle verheerende Kriege ausgebrochen.
    Tyen und Rielle haben sich in zwei verschiedenen Welten niedergelassen und führen als Kunsthandwerker ein recht beschauliches Leben, bis auch zwischen diesen beiden Welten ein Konflikt droht und die Fremdlinge als Vermittler aufeinandertreffen. Doch schon bald haben die Protagonisten noch viel mehr Probleme am Hals als ihre Verhandlungen und die aufkeimende Faszination für einander.

    (c) penhaligon
    Umfang: 704 Seiten (Hardcover)
    seit 26.06.2017 im Handel
    Leseprobe / Bei Amazon bestellen

    Für und Wider
    Moralische Entscheidungen und Fragen stehen oft im Mittelpunkt der Handlung und teilweise bleibt nur, das kleinere Übel abzuwägen. Was ist besser: Die gewohnte Ordnung unter der Fuchtel des Raen mit all ihren Konsequenzen oder freie Welten, in denen unter Umständen Chaos und Kriege ausbrechen? Wie viel Schuld trägt Tyen daran, dass „seine“ Erfindung der Insektoiden nun vielerorts für Kriegszwecke missbraucht wird? Wie weit darf er gehen, um dem magischen Buch Pergama zu einer neuen menschlichen Existenz zu verhelfen? Und ist es vertretbar, Welten ihre Magie zu entziehen, um Alterslosigkeit zu erlangen oder andere außergewöhnliche Taten zu vollbringen?

    Die Themen regen zum Nachdenken an und durch die erneut wechselnde Perspektive sowie die umfangreichen Schilderungen werden die Gedankengänge der beiden Hauptfiguren gut beleuchtet und nachvollziehbar. Die Helden sind mir sympathischer geworden als vorher.
    Manchmal wäre eine etwas straffere Erzählweise aber wünschenswert gewesen – manche Passagen wirken zu sehr in die Länge gezogen und bringen die Story kaum voran. Man sollte mit einem ruhigeren, teils gemächlichen Erzähltempo klarkommen, um Freude an dieser Geschichte haben zu können. Wobei dieses Problem schon vom Vorgängerband her bekannt ist.

    Gut gefallen haben mir die vielen verschiedenen Schauplätze des durchaus komplexen und atmosphärisch gelungenen Szenarios. Diesmal werden wirklich eine ganze Reihe unterschiedlicher Welten bereist, auch wenn die Story die meisten davon nur anschneidet und lediglich in einzelnen mehr Zeit verbracht wird.
    Einige dramatische Szenen sind trotz der vorhandenen Durststrecken auch vorhanden und der Leser kann mitfiebern, wie die Geschichte um Rielle, Tyen und das Schicksal der Welten ausgeht.
    Dieser Band stellt das Ende der Trilogie dar, einiges bleibt aber durchaus noch offen, so dass Potenzial für spätere Ableger – vielleicht auch in Novellen-Form? – vorhanden ist. Und die vielen Welten sowie einige Nebencharaktere dürften da auch noch genug Stoff bieten.

    Fazit

    Die Mächtige bringt diese Trilogie zu einem soliden Abschluss, den sich Fans der vorherigen Bücher durchaus gönnen sollten. Das schön geschilderte Szenario, die komplex charakterisierten Hauptfiguren und nicht zuletzt die moralischen Fragen der Geschichte können überzeugen, allerdings mangelt es der Handlung zwischendurch merklich an Spannung. Einige Passagen ziehen sich deshalb unnötig in die Länge und man muss etwas Geduld mitbringen.

    Wertung


    Pro

    • schönes Szenario mit vielen verschiedenen Welten und gelungener Atmosphäre
    • gut charakterisierte Hauptfiguren
    • interessante moralische Fragen

    Contra

    • zwischendurch recht zäh

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Bücher, Fantasy
    von Christina Schmitt 24.Jul.2017 1.140 x gelesen