• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    derzeit nur 99 Cent

  •  
    Anmelden

    Fran Wilde veröffentlichte bisher Kurzgeschichten in Fantasy- und Science-Fiction-Magazinen. Stadt aus Wind und Knochen ist nun ihr Debütroman, für den sie sich ein vielversprechendes Szenario ausgesucht hat.

    (c) Knaur
    Umfang: 400 Seiten (Taschenbuch)
    seit 02.11.2017 im Handel
    Leseprobe / Bei Amazon bestellen

    Über den Wolken
    Die junge Kirit träumt davon, bei ihrer Mutter in die Lehre zu gehen und zusammen mit ihr als Händlerin auch die weit entfernten Türme der Stadt zu bereisen. Doch vorher muss die alles entscheidende Flugprüfung bestanden werden, denn nur Absolventen dürfen ohne Lehrer die unmittelbare Nähe ihrer Heimat verlassen. Kirit hat sich eifrig darauf vorbereitet, erlebt dann aber eine unvorhergesehene Begegnung mit einem der gruseligen „Himmelsschlünde“, welche die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen. Sie gerät ins Visier der mysteriösen Sänger, die in der Stadt für Recht und Ordnung sowie die Aufrechterhaltung der Traditionen sorgen. Wird es Kirit trotzdem gelingen, die Prüfung zu bestehen? Und welche Geheimnisse verbergen die Sänger im Inneren ihrer bewachten Zuflucht?

    Nach einer nur noch in Liedern und Legenden präsenten Katastrophe bewohnen die Menschen weit über den Wolken gigantische knöcherne Türme. Neben den seltenen und begehrten Brücken nutzen sie mit Seide bespannte Flügel, um sich zwischen den Türmen fortzubewegen. Das Erlernen der richtigen Flugmanöver und das geschickte Ausnutzen von Umgebungsbesonderheiten wie den wechselnden Aufwinden spielen dabei eine entscheidende Rolle.
    Auch in vielen anderen Bereichen entwirft die Autorin eine fremdartige, eigene Welt mit Ideen wie speziellen Flugregeln und Gesetzen, organischen Türmen, die sich immer weiter verändern, Methoden für den Umgang mit Verbrechern oder fremdartigen Begriffen wie „Windschläger“. Auch genutzt werden interessante Orientierungshilfen, wie man sie aus unserer Welt teilweise bei Blinden kennt.
    Das Szenario ist gut ausgearbeitet, bildhaft beschrieben und durchaus faszinierend, wenn auch vielleicht nicht unbedingt realistisch, etwa im Bereich des Nahrungsanbaus in solch luftiger Höhe und bei stark begrenztem Raum. Vom Funktionieren der Flügel mal ganz zu schweigen. Man sollte die Geschichte also nicht zu sehr von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus beurteilen.

    Freunde und Rivalen
    Kirit ist eine recht sympathische Heldin, der man Erfolg beim Bestehen ihrer Prüfungen und beim Kampf gegen vermeintlich übermächtige Feinde wünscht. Sie bekommt Unterstützung oder auch Gegenwind durch einige interessante Nebencharaktere wie diverse Sänger oder ihren Kindheitsfreund Nat, der mit den Sängern noch eine eigene Rechnung offen hat.
    Es bleibt hier übrigens bei rein freundschaftlichen Beziehungen ohne wirkliche Lovestory – was meiner Meinung nach aber vielleicht besser ist als der Aufbau einer typischen All-Age-Dreiecksbeziehung, den ich zwischendurch befürchtet hatte.
    Trotz einiger Todesfälle und Verletzungen bleibt die Story auch sonst relativ harmlos, so dass man sie ohne Bedenken auch jüngeren Lesern zumuten kann. Es fehlt allerdings das letzte Quäntchen Tiefe und Dramatik, um die Geschichte zu einem restlos fesselnden Abenteuer zu machen.
    Spannung kommt jedoch unter anderem durch riskante Flugmanöver, einige Luftkämpfe und das Aufdecken diverser Geheimnisse ins Geschehen. Gut finde ich außerdem, dass die Handlung in diesem Einzelband zu einem, dann noch einmal ziemlich actionreichen, Abschluss kommt statt die Lösung auf eine Fortsetzung zu vertagen.
    Etwas zu hoch ist meiner Meinung nach allerdings der Preis: Für ein „normales“ Taschenbuch (kleiner als die typischen Fantasy-Wälzer) ohne Klappen und sonstige Extras, mit noch dazu nicht außergewöhnlichem Umfang und dünnem Papier, werden hier 12€ fällig – zwei weniger hätten es doch auch getan…

    Fazit

    Stadt aus Wind und Knochen entführt den Leser in ein faszinierendes und fremdartiges Szenario, das von seiner Schöpferin bildhaft beschrieben und mit vielen schönen Details ausgeschmückt wird. Die Geschichte bietet außerdem sympathische Figuren, actionreiche Szenen und einige Geheimnisse, bleibt aber in mancher Hinsicht etwas zu harmlos und geht nicht genug in die Tiefe. Wer den uralten Menschheitstraum vom Fliegen hautnah erleben möchte, kann jedoch ohne große Bedenken zugreifen.

    Wertung


    Pro

    • faszinierendes, schön beschriebenes Szenario
    • sympathische Hauptfigur und interessante Nebencharaktere
    • Action und Geheimnisse
    • Buch steht für sich und kommt zu einem vernünftigen Ende

    Contra

    • zu harmlos, es fehlt ein wenig an Tiefe
    • etwas zu teuer, gemessen an Ausstattung und Umfang

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Bücher, Fantasy
    von Christina Schmitt 4.Dez.2017 264 x gelesen