• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    derzeit nur 1,99 Euro

  •  
    Anmelden

    Zwanzig Jahre ist es her, als „Descent“ das damals noch junge Genre der 3D-Spiele aufmischte. Anders als in den gerade populär gewordenen Ego-Shootern bewegte man sich hier nicht nur auf zwei Achsen, sondern wie bei einer Weltraum-Simulation auf deren drei, dies allerdings trotzdem in geschlossenen Räumen, weil man in einem Raumschiff im Inneren eines Asteroiden unterwegs war.

    Nun soll die Marke via Crowdfunding wiederbelebt werden von einer Schmiede die sich passenderweise „Descendent Studios“ nennt und von diversen Entwickler-Veteranen gegründet wurde. 600.000 $ sollen für das auf Multiplayer ausgelegte „Descent: Underground“ zusammenkommen, binnen weniger Stunden wurden schon über 100.000 $ gespendet, es sieht also gut aus.

    UPDATE:
    Es wurde ganz ganz eng: Gerade eben 601.773 $ kamen in einem Endspurt zusammen, sodass es mit ach und krach für das Funding gereicht hat. Nun geht die Entwicklung also weiter.

    Hier das letzte Video zum Spiel:

    Bild (c) Descendent Studios

    Klicke für mehr zum Thema , ,

    Kategorien: Science-Fiction, Spiele
    von Jörg Benne 11.Apr.2015 1.331 x gelesen