• Werbung

  •  
    Anmelden

    Was Twilight für die Vampire, ist Die Tribute von Panem für die Jugendbuch-Dystopien gewesen. Nicht unbedingt der erste seiner Art, aber mit Abstand der erfolgreichste Roman. Die Verfilmung des ersten Teils der Trilogie war auch erfolgreich und erntete zudem (anders als Twilight) auch gute Kritiken. Eine hohe Messlatte für Teil 2.

    Der Fluch des Sieges
    Katniss und Peeta haben die Hunger Spiele überlebt, aber ihre Auflehnung gegen das System hat den Funken der Revolution gesät, Katniss ist für die Massen zum Symbol geworden.
    Präsident Snow würde sie am liebsten einfach liquidieren lassen, doch der neue Spielleiter Heavensbee bringt ihn davon ab. Stattdessen wollen die beiden das Bild von Katniss demontieren und verfallen anlässlich des 75. Jubiläums der Hungerspiele auf einen sinistren Plan: Die Teilnehmer sollen aus den Siegern der bisherigen Wettbewerbe gelost werden und sich gegenseitig umbringen. Da Katniss der einzige noch lebende weibliche Tribut aus Distrikt 12 ist, ist sie auf jeden Fall wieder dabei und muss einmal mehr um ihr Leben kämpfen.

    Wie schon der erste Teil teilt sich auch Catching Fire in zwei Hälften. In der ersten wird das Leben nach dem Sieg bei den Hungerspielen beleuchtet, die Situation in den Distrikten und die Zerrissenheit von Katniss, die einerseits gegen das Regime aufbegehren will, sich andererseits aber um ihre Angehörigen sorgt und deshalb nach Snows Pfeife tanzt. Hier zeichnet der Film ein düsteres Bild von Unterdrückung und Dekadenz.

    Die zweite Hälfte spielt dann wieder in der Arena und die Action rückt in den Vordergrund. Auch wenn die Arena neu ist und statt Jugendlichen diesmal hauptsächlich Erwachsene am Start sind, was die Dynamik etwas verändert, muss sich Catching Fire hier den Vorwurf gefallen lassen, doch einiges aus Teil 1 zu recyceln. Wieder geht es für Katniss um die Frage, wem sie vertrauen kann, wie sie zuerst mit einer Gruppe zusammenarbeiten soll, die nach einem Sieg über die anderen doch zwangsläufig zerfallen und sich gegenseitig umbringen wird, weil nur einer überleben darf. Dazu gibt es auch wieder Fallen, wilde Viecher und andere Widrigkeiten, die den Tributen das Überleben erschweren. Die spannende und temporeiche Inszenierung lässt dabei trotz der 146 Minuten Laufzeit keine Langeweile aufkommen. Einzig das (beim Mittelteil einer Trilogie wohl unvermeidbare) recht abrupte und offene Ende stoßen noch etwas sauer auf.

    Technisch ist auch der zweite Teil der Reihe über jeden Zweifel erhaben, was es aber neben der überzeugenden Geschichte vor allem von den vielen anderen (meist eher schwachen) Jugendbuch-Umsetzungen abhebt, ist der Cast. Nicht nur Jennifer Lawrence überzeugt einmal mehr als Katniss, mal tough, mal emotional, auch die jungen Männer können überzeugen, ganz zu schweigen von den prominent besetzten Nebenrollen wie Donald Sutherland als Präsident Snow oder der leider verstorbene Philip Seymour Hoffman als zwielichtiger Heavensbee.

    Fazit

    Catching Fire bietet wie der erste Teil eine gelungene Mischung aus Sozialkritik, Drama und Action, muss sich allerdings den Vorwurf gefallen lassen, dass der Arenateil im Ablauf dem ersten Teil doch sehr gleicht. Die überzeugenden Schauspieler und die spannungsreiche, technisch gelungene Umsetzung trösten aber darüber hinweg und machen Catching Fire zu einer guten Fortsetzung der fraglos besten den zahlreichen Jugendbuch-Adaptionen der letzten Monate.

    Wertung


    Pro

    • tolle Mischung aus Drama und Action
    • überzeugende Darsteller
    • temporeich und technisch sehr gut umgesetzt

    Contra

    • Dramaturgie eng an der des ersten Teils
    • sehr abruptes und offenes Ende

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema , , ,

    Kategorien: Fantasy, Filme
    von Jörg Benne 23.Mrz.2014 3.521 x gelesen

    Die Tribute von Panem 2 - Catching Fire
    Publisher Studio Canal
    Regie Francis Lawrence
    Genre Action Drama
    Länge146 Minuten
    Altersfreigabeab 12 Jahren
    Weitere Infos
    Termine
    DVD/Blu-Ray27.03.2014 Kaufen
    Kino21.11.2013
     

    Artikel

    Die Tribute von Panem – Catching Fire: Finaler...

    vom 31.Okt.2013 0 Kommentare

    Neuer dt. Trailer zu Die Tribute von Panem 2

    vom 25.Jul.2013 0 Kommentare

    Die Tribute von Panem 2 – Erster dt....

    vom 22.Apr.2013 0 Kommentare