• Werbung

  •  
    Anmelden

    Riddick ist wieder da. Nach „Pitch Black“ (2000) und „Riddick – Chroniken eines Kriegers“ (2004) wurde es ruhig um den Weltraumkrieger mit den besonderen Augen, nicht zuletzt, weil der zweite Film nur knapp sein Budget wieder einspielen konnte. So brauchte es eine Weile, bis Vin Diesel die Studios von einem dritten Teil überzeugen konnte, und selbst dann wurde das Budget noch drastisch zusammengestrichen (38 Mio gegenüber 105 Mio bei Teil 2). Dennoch eine Rückkehr zu alter Stärke?

    Der ganze Planet hat was gegen Riddick
    Auf der Suche nach seinem Heimatplaneten Furya strandet Riddick auf einer unbewohnten, lebensfeindlichen Welt, auf der er sich zunächst mit allerlei Viehzeugs herumschlagen muss. Schließlich findet er eine verlassene Station und aktiviert das Notsignal. Da er dabei als entflohener Mörder identifiziert wird, tauchen schon bald Kopfgeldjäger auf, die ihn fangen wollen. Aber Riddick hat das einkalkuliert, er will sich ihres Raumschiffs bemächtigen. Der Kampf beginnt und verkompliziert sich noch, als eine zweite Gruppe von Leuten auftaucht, die nach Riddick sucht und schließlich auch noch die heimischen Aliens mitmischen, als ein heftiger Sturm einsetzt.

    Regisseur David Twohy, der schon die ersten beiden Filme inszenierte und auch das Drehbuch schrieb, besinnt sich auf die Stärken des gefeierten Pitch Black und lässt die Menschen in einer feindlichen Umgebung nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen fiese Monster antreten. Serviert wird uns das Ganze als klassischer Actionstreifen, coole Sprüche und harte Kampfszenen wechseln sich ab, der Horrorfaktor, der in Pitch Black noch eine große Rolle spielte, tritt hingegen eher in den Hintergrund.

    Vin Diesel gibt den Badass überzeugend, auch wenn die kernige deutsche Stimme zuweilen etwas dick aufträgt und der eine oder andere Oneliner übertrieben cool wirkt. Die anderen Figuren bleiben eher blass und genügen diversen Stereotypen, etwas peinlich ist die Charakterisierung von Söldnerin Dahl (Katee Sackhoff – Battlestar Galactica) geraten, die sich als toughe Kampflesbe unter den Männern behauptet und hauptsächlich Sprüche unter der Gürtellinie von sich gibt bzw. zu hören bekommt.
    Dass die Geschichte an beide Vorgängerteile anknüpft, ist durchaus lobenswert, allerdings hätte man nach all den Jahren dem Zuschauer ruhig etwas mehr auf die Sprünge helfen können, was die Zusammenhänge angeht.

    Die Begrenzung des Budgets merkt man dem Film in einigen Szenen deutlich an, gerade was die computergenerierten Kulissen angeht. Die Viecher sind hingegen durchaus ansprechend gestaltet und verbreiten ausreichend Schrecken. Auf Blu-Ray gibt es übrigens einen rund 8 Minuten längeren Extended Cut zu sehen.

    Fazit

    Man kann darüber streiten, ob es wirklich einen weiteren Riddick-Film gebraucht hätte. Im Grunde bekommen wir hier ein zweites Pitch Black geboten, nur dass wir diesmal über Riddick schon Bescheid wissen und statt Dunkelheit der Regen das Problem mit den Aliens verschärft.
    Aber wer kernige Typen und harte Action vor einer SF-Kulisse, garniert mit diversen coolen Onelinern, schätzt, der bekommt hier einen ordentlichen Film geboten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Wertung


    Pro

    • harte Actionszenen
    • der eine oder andere coole Spruch
    • ansprechend gestaltete Aliens

    Contra

    • im Grunde ein zweites Pitch Black
    • der eine oder andere ZU coole Spruch
    • diverse CGI-Effekte wirken billig

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema

    Kategorien: Filme, Science-Fiction
    von Jörg Benne 5.Feb.2014 1.930 x gelesen

    Riddick
    Publisher Universum
    Regie David Twohy
    Genre Action
    Länge118 Minuten
    Altersfreigabeab 16 Jahren
    Weitere Infos
    Termine
    DVD/Blu-Ray14.02.2014 Kaufen
    Kino19.09.2013
     

    Artikel

    Riddick – Grünes Licht für vierten Film

    vom 29.Jan.2014 0 Kommentare

    Beendet: 1x Riddick-Filmpaket mit 2 Blu-Rays und...

    vom 18.Sep.2013 26 Kommentare

    Riddick – Weiterer Trailer

    vom 6.Aug.2013 2 Kommentare

    Riddick – Erster deutscher Trailer zu Teil...

    vom 18.Jul.2013 1 Kommentare