• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    derzeit nur 99 Cent

  •  
    Anmelden

    Hugh Jackman verbindet eine Menge mit der Rolle des X-Man Wolverine. Im Jahr 2000 verkörperte der Australier erstmals den unsterblichen Mutanten und schaffte mit damals 32 Jahren den Durchbruch in Hollywood. Teil 2 und 3 folgten und machten nicht nur den Schauspieler, sondern auch Wolverine so populär, dass Fox 2009 noch eine Origin-Story und nun mit „Wolverine – Der Weg des Kriegers“ noch einen zweiten Solofilm rund um Wolverine veröffentlichte. Dieser ist zeitlich nach den Geschehnissen von „X-Men: Der letzte Widerstand“ angesiedelt.

    Auf nach Japan
    Nach dem Tod von Jean Grey hat sich Logan alias Wolverine zurückgezogen und lebt irgendwo in der amerikanischen Wildnis mit nur wenig Kontakt zu anderen Menschen. Jede Nacht plagen ihn Albträume. Eines Tages wird er von der jungen Japanerin Yukio aufgestöbert, die ihn nach Tokio bringen soll. Ihr Zieh-Großvater Yashida, dem Wolverine in Nagasaki einst das Leben rettete und der mittlerweile dem größten Technologiekonzern Japans vorsteht, liegt dort im Sterben und will sich von Wolverine verabschieden.
    Widerwillig stimmt Logan zu. Wie sich herausstellt, hat Yashida aber ein ganz spezielles Angebot zu unterbreiten und noch dazu gerät Wolverine in einen Konflikt zwischen dem Konzern und der Yakuza, in deren Mittelpunkt Yashidas Enkelin Mariko steht.

    Der Film basiert auf einer Comic-Miniserie und ist sichtlich bemüht, vieles anders zu machen, als die anderen X-Men Filme. Indem man das Setting nach Japan verlegt, hat der Film eine andere Atmosphäre, die er auch zu nutzen weiß. Unter anderem haben Ninja ihren Auftritt und Wolverine bekommt es mehrfach mit japanischen Schwertkämpfern zu tun.
    Logans Kampf mit seinen eigenen Dämonen steht aber dennoch klar im Mittelpunkt. Dafür hat man auch den Actionanteil etwas zurückgeschraubt und sich ein paar Kniffe einfallen lassen, die neue Seiten an Wolverine zutage fördern.

    Die Fokussierung führt aber auch dazu, dass fast alle anderen Figuren zu Randnotizen werden. Bei einigen bleibt gänzlich unklar, was sie eigentlich für Ziele hatten oder warum sie so oder so handeln (beispielsweise bei der fiesen Russen-Mutantin). Da niemand ernsthaft glauben wird, dass Logan am Ende sterben könnte (wie auch, die nächsten beiden Wolverine-Auftritte sind ja schon sicher), stellt sich so gerade in den ruhigeren Momenten eine gewisse Langeweile ein, da eine enge Bindung zu den anderen Figuren fehlt.
    Und bei allen Versuchen etwas anders zu machen, bietet der Film letzten Endes eben doch wieder das Gleiche: Wolverine macht alle mit seinen Krallen platt – nur sind diesmal die Pausen zwischen diesen Szenen länger, was dem Film nicht unbedingt zum Vorteil gereicht.

    Ein unverständliches Ärgernis am Rande: Fox bietet auch eine Extended Version des Films an, allerdings nur in der 3D-BluRay-Box, obwohl die erweiterten Szenen nur in einer 2D-Fassung vorliegen. Das haben wir aber nicht in unsere Wertung einfließen lassen, ob das stört oder nicht, muss jeder für sich entscheiden.

    Fazit

    Wolverine: Der Weg des Kriegers ist ein ordentlicher Actionfilm, allerdings nicht mehr. Durch ein anderes Setting und eine gewisse Verletzlichkeit der ansonsten ja unbesiegbaren Hauptfigur bietet der Film zwar etwas Neues, bis auf ein paar gute Actionszenen wird aber wenig davon in Erinnerung bleiben, nicht zuletzt, weil alle anderen Figuren blass und austauschbar sind.

    Wertung


    Pro

    • gewohnt coole Hauptfigur
    • interessantes Setting
    • einige gelungene Actionszenen

    Contra

    • alle anderen Figuren blass
    • zwischenzeitliche Längen
    • viele Plot-Löcher

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema , , , ,

    Kategorien: Fantasy, Filme
    von Jörg Benne 1.Dez.2013 2.032 x gelesen

    Wolverine: Weg des Kriegers
    Publisher 20th Century Fox
    Regie James Mangold
    Genre Action
    Länge122 Minuten
    Altersfreigabeab 12 Jahren
    Weitere Infos
    Termine
    DVD/Blu-Ray29.11.2013 Kaufen
    Kino25.07.2013
     

    Artikel

    Hugh Jackman soll dritten Wolverine-Film machen

    vom 5.Nov.2013 0 Kommentare

    Noch ein Trailer zu Wolverine: Weg des Kriegers

    vom 17.Jun.2013 0 Kommentare

    Wolverine: Weg des Kriegers – Neuer Trailer

    vom 23.Mai.2013 0 Kommentare

    Wolverine: Weg des Kriegers – Neuer Trailer...

    vom 2.Mai.2013 0 Kommentare

    Wolverine: Weg des Kriegers – Der erste...

    vom 27.Mrz.2013 1 Kommentare