• Werbung

  •  
    Anmelden

    Mitte April kommt die sechste Staffel der erfolgreichen TV-Serie „Game of Thrones“ ins Fernsehen. Bislang hieß es, George R.R. Martin wolle unbedingt versuchen, den sechsten Roman der zugrundeliegenden Romanserie „Das Lied von Eis und Feuer“ mit dem Titel „Winds of Winter“ vor der Staffel zu veröffentlichen. Dafür hätte er das Manuskript spätestens am 31. Dezember abgeben müssen – und er hat die Deadline gerissen.

    In einem ausführlichen Beitrag auf seinem Blog entschuldigt sich Martin wortreich und verkauft seinen Lesern die bittere Pille, dass es nicht nur noch ein paar Tage oder Wochen dauern wird, bis er den Roman vollendet hat, sondern Monate. Er nennt auch keinen neuen Termin mehr, um sich nicht weiter unter Druck zu setzen.

    Im weiteren geht er auch darauf ein, welche Folgen die Verspätung haben wird. Ja, die sechste Staffel wird für die Leser einige Spoiler bereit halten, aber eben auch wieder nicht. Denn die Serie habe sich schon in den vorherigen Staffeln von den Büchern emanzipiert und die Geschichte verändert und so werde es auch bei Staffel 6 sein. Er erläutert das an einigen Beispielen aus Staffel 5 – und in seinen Begründungen für die Verzögerungen führt er auch aus, dass er oft Entscheidungen, die er im Manuskript getroffen habe, bedaure und daraufhin noch einmal überarbeite. Da die Macher der Serie auf diese Änderungen in Winds of Winter nicht mehr reagieren können, kann man wohl davon ausgehen, dass die Abweichungen bei Staffel 6 noch deutlich größer sein werden.

    Die Fans der Bücher wird das allerdings kaum trösten. Vor allem fragen sich viele bang, wie lange es dann dauern wird, bis sie endlich das Finale lesen können, denn mit „A Dream of Spring“ ist ja noch ein siebter Roman geplant. Für Teil 4 brauchte Martin 5 Jahre, für Teil 5 gar deren 6, nun sind schon wieder 5 ins Land gegangen. Die ersten drei erschienen seinerzeit noch binnen 4 Jahren von 1996-2000.

    Bild (c) HBO Pictures

    Noch mehr Artikel zu den Tags: ,

    Kategorien: Bücher, Fantasy, Filme
    von Jörg Benne 2.Jan.2016 694 x gelesen