• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    derzeit nur 99 Cent

  •  
    Anmelden

    The Night of the Rabbit ist das nächste Adventure aus dem Hause Daedalic, das in den letzten Jahren regelmäßig hochkarätige Genrevertreter ins Rennen schickte. Entsprechend hoch sind die Erwartungen, sowohl bei den Spielern, als auch bei den Machern. Inwiefern diese erfüllt werden, lest ihr im Folgenden.

    Im Bann des Zaroff

    Diesmal geht es in eine Märchenwelt, ähnlich der aus The Whispered World. Der Junge Jerry Haselnuss verbringt die letzten Tage seiner Sommerferien damit, im Wald nach Abenteuern zu suchen und pünktlich zum Abendessen wieder zuhause zu sein. Sein Traum, Zauberer zu werden, scheint sich zu erfüllen, als er das Rätsel eines geheimnisvollen Briefes löst und so den Marquis de Hoto, einen weißen Hasen in Menschengestalt beschwört.
    Dieser nimmt den verblüfften Jerry als Zauberlehrling unter seine Fittiche und entführt ihn zu seiner Ausbildung in eine parallele Märchenwelt, rund um einen Ort namens Mauswald, voller weiterer vermenschlichter Tiere. Was jedoch als fantastische Reise in ein verspieltes Kinderbuchszenario beginnt, nimmt im Verlauf der Geschichte deutlich düsterere Züge an, da der mysteriöse Zauberer Zaroff offenbar einen schrecklichen Bann auf eben jene Welt ausübt.

    Alles in allem ist der Plot recht kryptisch, sodass man lange Zeit nicht weiß, wohin die Reise gehen soll. Während man von Daedalic überraschende und teils verstörende Auflösungen gewohnt ist, fällt sie diesmal relativ trivial und versöhnlich aus. Dafür wird hier viel stärker mit der latenten Bedrohung gespielt, was im Rahmen der niedlichen Präsentation natürlich besonders auffällt.
    Hier und da gibt es auch kleine Sprünge in der Geschichte, die nicht so ganz nachvollziehbar sind, sowie den einen oder anderen offenen Handlungsstrang, der einfach nicht weiter geführt wird. Gerade letzteres und weitere kleine Details im Spielaufbau lassen vermuten, dass da ursprünglich mehr geplant war, was dann aber nicht mehr umgesetzt, bzw. gestrichen wurde.

    Die Igelbrüder sind die ansässigen Handwerker

    Bild 1 von 8

    Die Igelbrüder sind die ansässigen Handwerker

    Spagat zwischen Altbewährtem und neuen Ideen

    Technisch und in Sachen Gameplay bleibt Deadalic bei Altbewährtem. Das 2D-Adventure mit malerischen Hintergründen und Cartoonfiguren, lässt sich im wesentlichen mit einer kontextsensitiven Ein-Klick Bedienung handhaben. Bemerkenswert ist allerdings, dass die mittlerweile obligatorische Hotspotfunktion auch spielmechanisch in einige Rätsel eingebunden ist und nicht bloß als reines Helferlein fungiert. Des weiteren gibt es auch ein Tagebuch und eine Rätselhilfe. Letztere ist im wesentlichen nur schnödes Beiwerk, da man nur grob das nächste Ziel angegeben bekommt, was aber in der Regel eh schon klar ist.

    Ein wichtiges Element stellen auch Tag- und Nachtwechsel dar, die man zur Lösung verschiedener Rätsel berücksichtigen muss, da sich damit bestimmte Gegebenheiten in der Spielwelt ändern. Man bekommt es zwar auch mit weiteren Parallelwelten zu tun, diese stellen aber eigentlich nur zusätzliche Locations dar, die man zudem nur einmalig betreten kann. Da hatte ich zu Beginn der Geschichte mit mehr gerechnet.
    Nicht völlig neu, aber dennoch auch nicht ganz alltäglich ist der Einsatz von vier verschiedenen Zaubersprüchen, die Jerry im Verlauf des Spiels erlernt. Auch hier wird das Potenzial gefühlsmäßig nicht ausgeschöpft, da nur der erste Zauber auch abseits der eigentlichen Rätselanwendungen einsetzbar ist.
    Ab einem bestimmten Punkt im Spiel bekommt man auch eine Art Kartenfunktion, mit der man direkt an bestimmte Orte springen kann, um Laufwege zu vermeiden. Allerdings ist diese Funktion nicht überall nutzbar und die Laufwege einigermaßen moderat, sodass sie mehr oder minder überflüssig wird.

    Klicke für mehr zum Thema , , , , , , ,

    Seiten: 1 2

    Kategorien: Abenteuer, Fantasy, Spiele
    von André Pannenbecker 5.Jun.2013 3.683 x gelesen

    The Night of the Rabbit
    Publisher Daedalic
    Hersteller Daedalic
    Genre Adventure
    Altersfreigabeab 0 Jahren
    Weitere Infos
    Termine
    PC29.05.2013 Kaufen
     

    Artikel

    Erster Trailer zu The Night of the Rabbit

    vom 6.Mai.2013 0 Kommentare

    Angespielt: The Night of the Rabbit

    vom 23.Feb.2013 0 Kommentare