• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    kostenloses eBook

  •  
    Anmelden

    Nach dem Vorgänger Worms Battlegrounds (2014 erschienen), bringen Team 17 mit Worms W.M.D den mittlerweile 24. Teil der Worms Reihe (inklusive Spin-offs) auf den Markt. Ob die Reihe trotz des hohen Alters noch zu unterhalten weiß oder sich lieber zur Ruhe setzen sollte, erfahrt ihr bei uns im Test.

    Worms W.M.D Cover

    (c) Team 17
    ab 25.08.2016 im Handel
    Trailer ansehen / Bei Amazon bestellen

    Alles neu?
    In Worms W.M.D stürzen wir uns klassisch in die Schlacht gegen andere Würmer und versuchen diese auf alle erdenklichen Weisen aus dem Spiel ins Jenseits zu befördern. Eine Story gibt es nicht, lediglich kurze Zwischensequenzen vor den Missionen liefern uns lustige Fetzen zum Krieg. Das macht aber auch gar nichts, denn der Kerninhalt des Spieles stimmt soweit.
    Neu im Spiel sind der Helikopter, Mechs, Panzer, betretbare Gebäude und die Waffenfertigungsoption im Kampf, welche es uns ermöglicht, altbekannte Waffen neu zu modifizieren. Diese Aspekte bringen noch einmal neue Würze in das altbekannte Spielprinzip und ermöglichen uns neue taktische Vorgehensweisen. Unser persönliches Team von Worms können wir komplett individualisieren und ihnen einen neuen Look mit Hilfe von Accessoires und Skins verpassen. Zusätzliche Skins schalten wir im Spielverlauf durch das Aufleveln unseres Spielerprofils frei, hierbei sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Zu den im Spiel bereits vorhandenen Skins erhalten Vorbesteller von Worms W.M.D noch das All-Star Pack, welches Skins von Charakteren aus anderen Titeln wie PayDay 2, Goat Simulator, Rocket League und The Escapists enthält.

    Auf in den Krieg!
    Zu Beginn bietet uns das Spiel optional ein textbasiertes Tutorial in den Einstellungen an, in dem wir uns auf insgesamt 45 Bildern alle Grundlagen des Spiels anlesen können. Zusätzlich dazu gibt es das Training mit 10 normalen Tutorialmissionen und weiteren 10 Profimissionen, die noch näher ins Detail gehen, um uns die Technik und die Neuerungen von Worms W.M.D nahe zu bringen. Insgesamt gibt es 40 spielbare Einzelspielermissionen mit jeweils vier optionalen Zielen wie zum Beispiel „Benutze in dieser Runde nur die Bazooka“, oder „Ertränke 2 Würmer im Meer“, welche wir erfüllen können, um eine bessere Wertung und mehr Erfahrungspunkte für unser Spielerprofil zu erhalten. Hieraus ergibt sich ein hoher Wiederspielwert der Missionen.

    Es gibt 30 verschiedene Waffen in Worms W.M.D, darunter natürlich Klassiker wie die Bazooka, die Schrotflinte und das Schaf aber auch neue Waffen wie Fahrzeugminen, das elektrische Schaf oder einen stinkenden Bombenteppich und viele mehr. Diese können wir teilweise nur durch die neue Fertigungsfunktion erhalten und durch Teile aus sammelbaren Kisten oder das Zerlegen von vorhandenen Waffen mitten im Gefecht bauen. Somit ergeben sich pro Grundwaffe ca. 3-4 Variationen und damit ein riesiges Arsenal an Vernichtungstools. Die KI des Spiels ist angenehm fordernd, aber zu keinem Zeitpunkt unfair, auch hier werden vom Computer Fehler gemacht und Schüsse daneben versenkt.

    Gemeinsam sind wir stark
    Im Multiplayer zeigen die Entwickler von Team 17, das sie wissen, wie es geht. Angefangen mit dem lokalen Mehrspielermodus für 2-6 (!) Spieler an einer Konsole, dem Ranglistenmodus (online) in dem wir 1v1 gegen andere Spieler antreten und um die Plätze in der internationalen Rangliste kämpfen, den Nicht-Ranglisten Modi, welche das Schnellspiel, das private Online Spiel mit bis zu fünf Freunden und schließlich der Spielauswahl in welcher wir Spieleranzahl und Schwierigkeitsgrad der Umgebung und Waffen angeben können, umfassen. Der Multiplayer lief in den Matches die ich testen konnte zügig und flüssig. Es wird uns als Spieler somit jede erdenkliche Möglichkeit des Multiplayers, sowohl offline als auch online geboten, wodurch sicherlich so schnell keine Langeweile aufkommen wird. Hut ab.

    Gameplay, hui! Technik…?
    Technisch sieht Worms W.M.D auf der Konsole gut aus und läuft mit einer konstant hohen Framerate. Die schön gezeichneten Charaktermodelle und die detaillierten Umgebungen lassen uns fließend in die Spielwelt eintauchen und machen den Kampf um die Vorherrschaft zum Augenschmaus, noch nie sah es so schön aus, Würmer in die Luft zu sprengen. Lediglich die Ladezeiten von Worms W.M.D sind für so ein kleines Spiel (4,1 GB auf der Xbox One) recht lang.

    Fazit

    Worms W.M.D bietet sowohl vom Umfang als auch vom grafischen Aspekt das aktuell beste Worms Erlebnis, das es zu kaufen gibt. Sowohl Neueinsteiger als auch Veteranen werden glücklich gemacht und gemeinsam mit ihren Freunden endlose Stunden Spaß im Multiplayer oder ca. 10-15 Stunden Unterhaltung im Singleplayer erleben können. Team 17 hat mit dem Titel ein rundum gutes Ergebnis abgeliefert, bei dem nicht nur das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt. Lediglich auf der technischen Seite besteht noch etwas Nachbesserungsbedarf.

    Wertung


    Pro

    • tolle Grafik mit gezeichneten Werken
    • großer Spielumfang
    • technisch gut
    • Preis/Leistung Verhältnis top
    • Spielspaß alleine oder mit Freunden

    Contra

    • Ladezeiten könnten zügiger sein

    Hinweis: Für diese Rezension wurde uns vom Hersteller/Verleih/Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Fantasy, Spiele
    von Pascal Requardt 22.Aug.2016 1.090 x gelesen