• Werbung

  •  
    Anmelden

    So ganz vorüber ist das Jahr noch nicht, aber eins ist schon jetzt vollkommen offensichtlich: Die Phantastik rockt die Kino-Sääle. Schaut man sich bei Box Office Mojo die weltweiten Top 20 an, findet man gerade mal 3 Titel die man nicht zur Phantastik zählen kann. Angeführt werden diese Fremdlinge von Fast & Furious 6 (rund 790 Mio $, Rang 4), dann klafft schon eine große Lücke zu Hangover 3 (351 Mio, 19) und Der Große Gatsby (349 Mio, 20). Alle anderen 17 Top-Titel sind entweder Fantasy, SF, Horror, Animationsfilme oder (wieder besonders zahlreich) Superhelden-Verfilmungen.

    Hier die Top 10 der Phantastik-Filme des Jahres
    1) Iron Man 3 (1,21 Mrd $)
    2) Ich, einfach unverbesserlich 2 (918 Mio)
    3) Die Tribute von Panem 2 (795 Mio)
    4) Die Monster-Uni (743 Mio)
    5) Man of Steel (662 Mio)
    6) Gravity (653 Mio)
    7) Der Hobbit 2 (633 Mio)
    8) Thor: The Dark World (629 Mio)
    9) Die Croods (587 Mio)
    10) World War Z (540 Mio)

    Aber wo viel Licht ist, ist bekanntlich auch viel Schatten. Und so sind einige der größten Flops des Jahres ebenfalls im Phantastik-Bereich zu finden.

    Vor allem Lone Ranger (260 Mio $ Einspiel bei 215 Mio $ Budget) gilt als einer der größten Kassenflops. Noch übler erwischte es aber beispielsweise R.I.P.D (78 Mio Einspiel bei 130 Mio Budget) und Ender’s Game (88 Mio bei 110 Mio Budget), die nicht einmal ihre Produktionskosten einspielten. Zu den Enttäuschungen für die Produzenten zählen sicher auch die Twilight-Trittbrettfahrer Seelen (nur 48 Mio $ Einspiel) und Chroniken der Unterwelt (immerhin 80 Mio $), die an das Romantasy-Vorbild (Breaking Dawn 2 spielte 830 Mio $ ein!) also nicht mal annähernd heranreichten.

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Filme
    von Jörg Benne 30.Dez.2013 1.963 x gelesen