• Werbung

  •  
    Anmelden

    Nintendo ist immer wieder für eine Überraschung gut. Gerade haben die Japaner eine neue Version ihres Handhelds 3DS angekündigt, die im Herbst auf den Markt kommen soll. Wie der Name 2DS schon andeutet, wird bei diesem Gerät auf die 3D-Funktion verzichtet. Die anderen Features wie etwa Bedienelemente, die 4GB-Speicherkarte und vor allem die Unterstützung der 3DS- und DS-Spiele bleiben aber erhalten. Neu ist aber auch noch die Form des Handhelds, das nämlich nicht wie der große Bruder klappbar daherkommt, sondern ungewohnt „in einem Stück“. Außerdem ist dem Gerät wohl der zweite Lautsprecher abhanden gekommen, Stereosound gibt es aber über Kopfhörer.
    Mit dem 2DS, dessen empfohlener Verkaufspreis von 129,99$ deutlich unter dem des 3DS liegt, will Nintendo vor allem Einsteiger ansprechen – gerade zum anstehenden Release der neusten Pokemon-Games werden nun vielleicht noch mehr Kinder ihre Eltern zum Kauf überreden können.

    Günstiger soll auch Nintendos bisher eher unbeliebte stationäre Konsole Wii U werden. Zumindest für die USA wurde bereits eine Reduzierung des schwarzen Premium-Pakets um 50$ verkündet, außerdem wird es zum Wind Waker-Remake ein Bundle für Zelda-Fans geben. Darin ersetzt Wind Waker HD das sonst enthaltene Nintendoland (allerdings vorinstalliert und nicht als Disc), darüber hinaus zieren Schriftzeichen aus Links Heimat das Gamepad.

    Klicke für mehr zum Thema , , ,

    Kategorien: Allgemein, Spiele
    von Christina Schmitt 28.Aug.2013 1.351 x gelesen
    • Christina Schmitt

      Blöd bei den DS-Spielen, in denen mal das Gerät zusammengeklappt werden musste, um ein Rätsel zu lösen…
      Zum Beispiel Another Code oder, sicherlich wichtiger, Zelda: Phantom Hourglass.
      Gut, das waren nur Einzelfälle. Aber sowieso ist der 2DS für mich ein seltsames Ding.