• Werbung

  •  
    Anmelden

    Das Nerd-Kultbuch „Ready Player One“ (hier unsere Rezension) soll schon eine ganze Weile verfilmt werden, nun nimmt das Projekt aber Fahrt auf – und wie. Denn Warner Bros. hat verkündet, dass niemand geringerer als Steven Spielberg die Regie übernehmen wird, was den Film sogleich in die Riege der AAA-Blockbuster heben dürfte.

    In der Geschichte geht es um ein Online-Universum namens OASIS, in dem dessen Erfinder ein Easter-Egg versteckt hat. Der Finder soll das ganze millairdenschwere virtuelle Imperium erben. Im Jahr 2044 versucht ein 18jähriger das Rätsel zu lösen, nachdem schon Millionen andere daran gescheitert sind.

    Die virtuellen Welten sind dabei voller Referenzen auf die 80er Jahre, sowohl was Filme als auch Spiele-Klassiker angeht und deshalb vor allem für Retro-Fans interessant. Das stellt Warner allerdings auch vor rechtliche Probleme, was das angeht, zeigt man sich allerdings optimistisch. Einen geplanten Kinostart gibt es noch nicht.

    Klicke für mehr zum Thema ,

    Kategorien: Bücher, Filme, Science-Fiction
    von Jörg Benne 26.Mrz.2015 803 x gelesen