• Werbung
    Aktuelle Phantastik bei Amazon:

    derzeit nur 99 Cent

  •  
    Anmelden

    The Purge sahnte zwar nicht eben Top-Kritiken ab, war aber bei extrem niedrigem Budget mit 89 Mio $ Einspiel recht erfolgreich. Sozialkritische Zukunftsvision (1x im Jahr darf in einer Nacht jedes Verbrechen begangen werden) traf dabei auf klassischen Home Invasion Horror. Ein zweiter Teil wurde bereits angekündigt, aber wollen die Macher uns nun einfach dasselbe nochmal in einem anderen Haus servieren?

    Nein. Wir erleben zwar die gleiche Säuberung wie im ersten Film, allerdings wohnen wir ihr diesmal nicht in der gehobenen Vorstadt mit ihren gesicherten Villen, sondern in Downtown bei, wo das totale Chaos herrscht und jeder nur irgendwie zu überleben versucht. Damit ist auch klar: Es gibt kein Wiedersehen mit einer bekannten Figur. Dafür wird das Budget (Teil 1 soll nur 3 Mio $ gekostet haben) erhöht.

    Einen Starttermin gibt es noch nicht.

    Klicke für mehr zum Thema

    Kategorien: Filme, Science-Fiction
    von Jörg Benne 16.Jan.2014 793 x gelesen