• Werbung

  •  
    Anmelden

    Mit seiner Mischung aus sozialkritischer Dystopie und Action-Horror landete Regisseur und Drehbuchauchtor James DeMonaco schon bei The Purge und The Purge: Anarchy Erfolge, beide Filme spielten mehr als das 10fache ihrer kleinen Budgets wieder ein. Nach einem Jahr Pause geht es nun in diesem Sommer weiter. Der dritte Teil heißt „The Purge: Election Year“, kommt am 30. Juni in die deutschen Kinos und heute gibt es den ersten Trailer. Frank Grillo übernimmt dabei wie schon in Teil 2 den Part des Beschützers.

    Inhalt laut Verleih:
    „Einmal im Jahr sind alle Verbrechen erlaubt. In einem Zeitraum von 12 Stunden dürfen die US-Bürger alle erdenklichen Straftaten begehen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. In dieser Nacht sind Polizeiwachen, Krankenhäuser und Notfallstationen geschlossen – jeder ist auf sich allein gestellt. Die jährliche Purge-Night soll die Gesellschaft im Rest des Jahres frei von Verbrechen halten und ist damit ein wichtiges politisches Instrument – mittlerweile auch für die amtierende Regierung der Vereinigten Staaten.

    Doch da es vor allem die Armen und Schwachen sind, die dem Spektakel zum Opfer fallen, regt sich innerhalb der Bevölkerung immer größerer Widerstand. Selbst in der politischen Elite erheben sich kritische Stimmen. Aufgrund der bevorstehenden Wahlen greift das Regime zu drastischen Maßnahmen, um sich ihrer Gegner zu entledigen …“

    UPDATE: Es gibt einen neuen Trailer, den wir unten angehängt haben.

    Bild (c) Universal Pictures

    Noch mehr Artikel zu den Tags: ,

    Kategorien: Filme, Science-Fiction
    von Jörg Benne 19.Mai.2016 1.059 x gelesen